MonikaBuglowski1

Über mich…

Ich bin Moni (ka) aus Frankfurt am Main und habe eine große Leidenschaft: die Fotografie. Ich bin ein sehr fröhlicher, positiver und offener Mensch, der viel lacht, gerne durch die Welt reist und einfach viel Spaß im Leben hat.

Vor mehr als 25 Jahren entdeckte ich die Leidenschaft des Fotografierens für mich und bin seit 2007 Hochzeits- und Portraitfotografin in Teilzeit (als Autodidaktin). Der Anspruch an mich selbst und an meine Bilder ist sehr hoch, ständig arbeite ich daran, mit meinen Bildern noch mehr Gefühle zu transportieren, wobei mein Schwerpunkt im Bereich „Menschenfotografie“ liegt. Auch liebe ich es fremde Länder und Kulturen zu portraitieren.

Hochzeitsreportagen sind für mich genauso spannend wie Reisereportagen. Nie weiß ich im Vorfeld, was mich erwartet; ein Gespür für den richtigen Moment haben, zur richtigen Zeit den Auslöser drücken und einen tollen Augenblick festhalten. Es fasziniert mich jedes Mal aufs Neue.

Ich liebe Emotionen und Gefühle, bekomme eine Gänsehaut, wenn Liebe spürbar ist. Gefühlvolles mit meiner Kamera einzufangen gibt mir so unglaublich viel. Wichtig dabei ist mir, dass meine Kunden einfach sie selbst bleiben, lachen und ihre Gefühle, Nähe und Verbundenheit zeigen können. Das ist die beste Basis für eine tolle Zusammenarbeit.

 

Wie kam ich zur Fotografie?

Die Fotografie begleitet mich bereits ein ganzes Leben. Vielleicht hatte ich als Baby einfach zu oft eine Kamera vor Augen, da seinerzeit mein Vater, ebenfalls leidenschaftlicher Hobbyfotograf, zu viele Bilder von mir machte ;o).

Durch ihn entwickelte ich großes Interesse an der Fotografie. Es folgten Foto-AGs zu Schulzeiten und schnell stellte ich fest, dass es mir riesigen Spaß bereitet, Menschen mit meinen Fotos zu begeistern.

Nach dem Abitur verbrachte ich ein Jahr in den USA, wo ich die Möglichkeit bekam auf einer kleinen Kunstakademie in Leesburg, Virginia einige Fotokurse zu belegen. Ich lernte, die Welt mit anderen Augen zu betrachten und das Feuer für diese Leidenschaft war entfacht. Angespornt durch meinen Lehrer, der Potenzial in meinen Bildern sah, kaufte ich mir mit 19 Jahren meine erste Spiegelreflexkamera. Seither wechselten zwar die Modelle, aber eine Kamera legte ich nie wieder aus der Hand.

 

Worauf liegt mein Augenmerk?

Hochzeiten

Ganz besonders am Herzen liegt mir die Hochzeitsfotografie. Eine Hochzeit, immer ein glücklicher Tag voller Emotionen, persönlicher und einzigartiger Augenblicke. Ich liebe es, Paare an ihrem „großen“ Tag begleiten zu können und die vielen kleinen Momente, die das Brautpaar oftmals selbst nicht wahrnimmt, in Reportagen einzufangen.

Eine Hochzeit ist ein sehr besonderer Tag- nicht nur für das Brautpaar, auch für mich als Fotografin. Es ist ein Privileg zwei Menschen in ganz persönlichen und vertrauten Momenten zu begleiten und so Erinnerungen zu schaffen, die bleiben, für immer. Ich pflege noch lange im Nachhinein einen sehr netten Kontakt zu den meisten meiner Paare, denn die Begleitung einer Hochzeit verbindet ungemein. Ich liebe diesen Job!

Inzwischen habe ich 11 Jahre und viele wunderschöne Hochzeiten hinter mir und hoffe, noch viele festhalten zu können, egal wo auf dieser Welt.

Portraits

Klassische Studioaufnahmen vor heruntergezogenen Hintergründen wird man bei mir nicht finden. Die Natur und unser alltägliches Umfeld haben weitaus Interessanteres zu bieten. Im Wald, auf Feldern, in Städten und Häfen bieten sich hervorragende Kulissen  für ein Fotoshooting. In ausgefallenen Indoorlocations, wie stillgelegten Fabrikhallen, Abrissgebäuden etc. liebe ich es, mit dem einfallenden Licht zu spielen. Und warum nicht auch einmal im warmen Sommerregen fotografieren?

Ich mag es sehr, individuell auf Menschen einzugehen und das Schöne, Faszinierende und Einzigartige eines Jeden mit meiner Kamera einzufangen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Profimodel ist oder noch nie vor der Kamera gestanden hat. Jeder kann sich fotografieren lassen. Es macht wirklich Freude zu sehen, wie Leute reagieren, wenn Sie nach einem Fotoshooting die Ergebnisse sehen.

Travel

Für mich gibt es nichts Schöneres als zu reisen. Selten halte ich mich dabei länger als drei Nächte an einem Ort auf, denn unsere wunderschöne Erde ist viel zu groß und zu faszinierend, es gibt so vieles zu entdecken. Meine Fotografie kann ich in meinen Urlauben sehr stark ausleben, die Kamera ist täglich dabei und ich bin ständig auf der Suche nach guten Motiven.

In Ländern, in denen es nicht selbstverständlich ist ein Handy oder eine Kamera zu besitzen, liebe ich es, Menschen zu fotografieren und ihnen das Ergebnis gleich zu zeigen. Die Reaktionen darauf sind manchmal so herzzerreissend schön. Spricht man nicht die Sprache des Landes, kommt man mit einem Lachen immer weiter. So konnte ich schon einige tolle Momente festhalten.

Es macht riesigen Spaß den ganzen Tag draussen zu sein, die Gedanken schweifen lassen, die Welt durch den Sucher zu betrachten, jederzeit bereit, etwas Schönes festzuhalten. Fotos sind die besten Souvenirs, die von einer unvergesslichen Reise mitgebracht werden können.

Mein größter Traum ist es, irgendwann einmal für National Geographic oder GEO eine Fotoreportage zu erstellen. Ich wäre die glücklichste Person auf Erden :o).